Imagination

Imagination

Die zweite Fassung eines Ölbildes, vermutlich in den frühen Dreißigerjahren entstanden.

Unten beißen und stoßen ein geflammtes und ein gehörntes Wesen in ein Kreuz. "Das Todeszeichen Kreuz" wird für Steffen sehr früh schon zum Bildbegriff für das Leben, insofern es sterblich ist. Auflodernde und verhärtende Kräfte begleiten es lebenslang. Hat aber die Seele dieses Dasein verlassen, erhebt sie sich über das Kreuz, die grünen Lebenskräfte fallen ab, und sie trägt die Frucht ihres Lebens in Gestalt eines leblosen Geistkeimes (daher im Sarg) den Göttern entgegen.

Dasselbe Motiv kehrt in der Imagination des Manes "Oberwelt" verwandelt wieder, siehe unten.

Fenster schliessen