Die vier Tierengel

Die vier Tierengel. Ein Weihnachtsbild vom 28. Dezember 1931. Öl auf Leinwand. Dazu heisst es im Tagebuch:

«Die vier Tierengel tragen die Jungfrau mit dem Kind in der Purpurröte der ätherischen Schau.»

Am 5. Januar 1932 fährt er fort:
Ein ruhig Sinnender in Hellgrün und Rötlichviolett. Ruhe besonders im Auge, Selbstbeherrschung auch im Traum um den Mund. Aber es erhebt sich das Gegenbild der Lebenskräfte in der geistigen Welt: die Tiere. Der Adler, der besonders das Haupt ausgebildet hat; der Engel, der Mensch ist; der gewaltig atmende Löwe; der dienende Stier. Alle vier tragen auf einer Bahre (worauf sonst der Tote liegt) die Jungfrau mit dem Kinde. Aus dem Pflanzentum, das sprosst, Rose, Bäumchen und Lilie, die ebenfalls auf dem Sargbett stehen, hervorgehend. Ein Engel winkt.

Fenster schliessen