Albert Steffen
Persönlichkeit und Werk Albert-Steffen Stiftung Verlag für Schöne Wissenschaften Homepage

Lebenslauf
Das dichterische Werk
Das malerische Werk
Texte über Albert Steffen


Kontakt

Texte über Albert Steffen

Stellungnahme der Albert Steffen-Stiftung zu Äusserungen Helmut Zanders betreffend Albert Steffens Verhältnis zu Nationalsozialismus und Judentum

Die Albert Steffen-Stiftung verwehrt sich entschieden der Diffamierungen Albert Steffens durch Helmut Zander; in einer Internetrezension, die sich dem Buche „Hans Büchenbacher: Erinnerungen 1933-1949. Zugleich eine Studie zur Geschichte der Anthroposophie im Nationalsozialismus“, Hrsg. Ansgar Martins, Frankfurt/Main, Info3 Verlag, 2014 widmet, bezichtigt Zander Albert Steffen der „Deutschtümelei“ und des Antisemitismus. (www.hsozkult.de/searching/page?q=zander).
In Leben und Werk Albert Steffens sind keinerlei Belege für derartige Eigenschaften zu finden. Albert Steffen hat 1935 Elisabeth Stückgold, die Witwe des jüdischen Malers Stanislaus Stückgold, geheiratet und deren schwer behindertes, halbjüdisches Kind Felicitas an Kindes statt angenommen – u.a., um Felicitas vor einer eventuellen Ausweisung nach Deutschland und damit dem Konzentrationslager zu retten.
Nach nochmaliger eingehender Prüfung der Albert Steffen betreffenden Stellen bei Ansgar Martins ist deutlich, dass Zander seine Diffamierungen nicht aus diesem Buch belegen kann; vielmehr wird Albert Steffen bei Martins durchweg positiv und absolut klar erkennend, was den Nationalsozialismus betrifft, dargestellt.

Der Dichter sei Arzt
Albert Steffen und die Therapeutische Dichtung
PDF, 123 KB
Karl Hugo Zinck
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 1

Wie die Schüler – Lehrer werden
Zum «Adonis-Spiel» von Albert Steffen
PDF, 289 KB
Heinz Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 5/6

Zu den sog. «Aufschreibungen von Ludwig von Polzer-Hoditz nach Gesprächen mit Rudolf Steiner»
PDF, 30 KB
Heinz Matile / Andreas Meister

«Ich forschte nicht nach dem, was ein Mensch lehrte, sondern nach dem, was er lebte.»
Zu Albert Steffens Verhältnis und Beitrag zur Anthroposophie
PDF, 167 KB
Heinz Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 12/13

Von Albert Steffens Christuserleben im ätherischen Bereich
«Ohne mich könnt ihr nichts tun» (Joh. 15, 5)
PDF, 230 KB
Angela Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 12/13

Die Urnenstreit-Szene des "Sturz des Antichrist"
PDF, 133 KB
Heinz Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 18/19

Schwellenerfahrungen Albert Steffens - Gedanken zu seiner Biographie
PDF, 33 KB
Heinz Matile

Die Bildung geistiger Organe durch Todeserlebnisse
PDF, 108 KB
Christine Engels
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert
Steffen, Heft 20/21

Ein vielfältig Übender - zur Aktualität Albert Steffens heute
PDF, 61 KB
Michael Kurtz
Aus: Das Goetheanum, 2006, Nr. 50

Ungeahnte Schätze - "Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen"
PDF, 54 KB
Christiane Haid
Aus: Das Goetheanum, 2006, Nr. 50

Albert Steffens Begegnug mit Elsa Carlberg
PDF, 37 KB
Heinz Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 24/25

Der Briefwechsel zwischen Else Carlberg und Albert Steffen
PDF, 16 KB
Heinz Matile
Aus: Hinweise und Studien zum Lebenswerk von Albert Steffen, Heft 24/25


 

 


Zum Anzeigen von PDF-Dateien wird der kostenlose Acrobat Reader von Adobe benötigt.



Lebenslauf | Zum dichterischen und essayistischen Werk | Zum malerischen Werk | Texte über Albert Steffen

Home | Persönlichkeit und Werk | Albert Steffen-Stiftung | Verlag für Schöne Wissenschaften
Kontakt | Links